Katholische Medien starten Themenwoche Familie


Zahlreiche katholische Medien in Deutschland starten anlässlich der bevorstehenden Bischofssynode zur Familie eine Themenwoche Familie. “Liebe leben” heißt das Leitwort der Aktion. Aufgerufen dazu hat der KM.Katholischer Medienverband. „Es geht darum, einem Thema öffentliche Aufmerksamkeit zu verleihen und so die Schlagkraft und inhaltliche Qualität der katholischen Medien unter Beweis zu stellen“, schreibt der KM-Vorsitzende Ulrich Peters in einem Brief an die Mitgliedsverlage. „Wir kennen die Themen, wir können sie übersetzen und in Medien verschiedenster Art so umsetzen, dass sie auch ankommen.“

Katholische Medienunternehmen wie Bistumszeitungen, kirchliche Zeitschriften, Buchverlage und Buchhandlungen planen vom 20. bis zum 27. September Berichte und Aktionen rund um das Thema Familie und die Synode. So werden viele Bistumszeitungen in ihren Ausgaben zum 20. und 27. September Themenschwerpunkte gestalten. In einigen Diözesen sind Diskussionsveranstaltungen geplant. Außerdem haben die beiden Büchereiverbände, der Sankt Michaelsbund und Borromäusverein sowie die borro medien gmbh eine Buchempfehlungsliste entwickelt. Diese Materialien stehen, ebenso wie das Logo und Plakatmotive, auf der Homepage des KM.Katholischer Medienverband zum Download bereit.

Das Internetportal katholisch.de beteiligt sich auch an der Gemeinschaftsaktion. Unter www.katholisch.de/themenwoche-familie finden sich bald ausgewählte Texte und Hinweise zur Themenwoche, die unter anderem von den Bistumszeitungen beigesteuert werden. Den Beginn der Aktion wird ein Gespräch mit der KNA markieren.

„Dabei erzählen wir natürlich vom Ideal der Familie, davon, dass lebenslange Liebe und Treue nicht nur eine Idee, sondern auch Realität sind. Wir erzählen aber auch von einer Glaubensgemeinschaft, die Menschen, die an diesem Ideal scheitern, auffängt und zu integrieren versteht. Die Familie ist ein (Lern)Ort des Lebens und der Liebe“, fasst Peters die inhaltliche Richtung der Themenwoche zusammen.